Kleines Lexikon mit Fremdwörtern rund um Netzteile

Dies ist unser kleines, alphabetisch sortiertes Fremdwörter-Lexikon rund um Netzteile. Hier erklären wir kurz und einfach Fachbegriffe wie z.B. die Effizienz. Wir werden unser kleines Fremdwörter-Lexikon mit der Zeit immer weiter ergänzen, damit jedem das Lesen und Verstehen unserer Texte ermöglicht wird.


 

80 PLUS = Das ist eine Initiative, die Netzteile mit einer Effizienz von über 80% zertifiziert. Hierbei werden die Zertifikate 80 PLUS Bronze, Silber, Gold, Platinum und Titanium verteilt. Netzteile mit 80 PLUS Bronze Zertifikat haben die niedrigste Effizienz, während Netzteile mit 80 PLUS Titanium Zertifikat die höchste Effizienz haben und damit am stromsparendsten sind.

dB(A) = Einheit für die Lautstärke eines Netzteils. Ausgesprochen: Dezibel

Effizienz = Sie gibt an, wie effizient ein Netzteil arbeitet. Sprich, wie viel Prozent des verbrauchten Stroms tatsächlich den Computer-Komponenten zur Verfügung steht. Desto höher die Effizienz ist, desto stromsparender ist ein Netzteil. Ein andere Bezeichnung für die Effizienz ist der „Wirkungsgrad“.

Kabelmanagement = Bei einem Netzteil mit Kabelmanagement lassen sich unbenutzte Kabel abstecken, wodurch Kabelgewirr im Computer vermieden werden kann. Eine andere Bezeichnung für ein Netzteil mit Kabelmanagement ist „modulares Netzteil“.

Modular = siehe Kabelmanagement

Non-Modular = Ein Netzteil, bei welchem sich unbenutzte Kabel nicht abstecken lassen. Das Gegenteil von „modular“.

Watt = Ist eine Einheit für Leistung und wird verwendet, um die Leistung von Netzteilen anzugeben. Um den Watt-Bedarf eines Netzteils zu bestimmen gibt es spezielle Netzteil-Rechner.

Wirkungsgrad = siehe Effizienz