Leise Netzteile: Unsere 4 Empfehlungen und weitere Tipps

In vielen Computern ist das Netzteil zusammen mit der Grafikkarte das lauteste Bauteil. Doch heutzutage legen immer mehr Anwender hohen Wert auf leise Computer und damit auch auf leise Netzteile. Denn laute Modelle weisen häufig nicht nur auf eine allgemein schlechte Qualität hin, sondern sind auch anstrengend für den Nutzer und steigern nachgewiesenermaßen den Stress.

Während leise Netzteile vor einigen Jahren sicher noch Luxus waren, sind die Standards heute gestiegen und leise Netzteile sind bereits für wenig Geld zu haben.

Bei leisen Netzteilen muss man grundsätzlich zwischen aktiv und passiv gekühlten Modellen unterscheiden. Aktiv gekühlte Modelle verfügen über einen Lüfter, welcher bei eingeschaltetem Netzteil permanent läuft und es somit aktiv kühlt. Währenddessen verfügen passiv gekühlte Netzteile über keinen Lüfter und sind somit deutlich leiser bzw. in der Regel sogar unhörbar.

Wer also auf der Suche nach einem unhörbar leisen Netzteil ist, für den eignet sich die passiv gekühlte Variante natürlich optimal. Allerdings hat diese nicht nur Vorteile, denn passiv gekühlte Netzteile sind meist deutlich teurer und bei vielen Herstellern nur bis rund 500 Watt verfügbar, da für mehr Watt die passive Kühlung nicht ausreichen würde.

Deshalb gibt es noch sogenannte semi-passive Netzteile. Diese sind bis zu einer bestimmten Auslastung passiv gekühlt. Sobald die passive Kühlung allerdings nicht mehr ausreicht, wird ein aktive Kühlung, also ein Lüfter, eingeschaltet.

4 leise Netzteile mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Aktiv: be Quiet! Pure Power L8 CM

Leise Netzteile: be Quiet Pure Power L8 CMDas be Quiet! Pure Power ist ein aktiv gekühltes Netzteil im unteren Preissegment der leisen Netzteile. Es ist im durchschnittlichen Betrieb sehr leise. Außerdem verfügt das Netzteil über ein Kabelmanagement, eine 80 PLUS Bronze Zertifizierung und eine 3 jährige Garantie. Wir hatten das Netzteil im Test und waren sehr überzeugt.

Dieses be Quiet! Netzteil bei Amazon angucken*


Aktiv: be Quiet! Dark Power Pro 11

be Quiet Dark Power Pro 11Das aktiv gekühlte be Quiet! Dark Power ist eine Ecke teurer als sein kleiner Bruder Pure Power. Allerdings ist das Dark Power auch nochmal etwas leiser und gehört zu den leisesten aktiv gekühlten Netzteilen. Es verfügt ebenfalls über ein Kabelmanagement, eine unglaubliche 80 PLUS Platinum Zertifizierung und 5 Jahre Herstellergarantie.

Dieses Netzteil bei Amazon angucken*


Semi-Passiv: Corsair RM Series

Corsair RM Series RM650Anders als die beiden be Quiet! Netzteile verfügt das Corsair RM Series über eine semi-passive Kühlung, bei welcher der Lüfter erst bei 40% Auslastung anspringt. Das heißt, dass das Netzteil im durchschnittlichen Betrieb quasi unhörbar ist und dann bei höherer Auslastung wie z.B. Computerspielen etwas „lauter“ wird. Aber auch hierbei bleibt es fast unhörbar. Das Corsair Netzteil verfügt ebenfalls über ein Kabelmanagement, eine 80 PLUS Gold Zertifizierung und 5 Jahre Garantie.

Dieses Netzteil bei Amazon angucken*


Passiv: Seasonic X-Series

Seasonic X Series Passiv gekühltes NetzteilDieses Seasonic Netzteil kommt komplett ohne Lüfter aus und setzt einzig auf eine passive Kühlung. Deshalb ist das Netzteil in jeder Situation mehr oder weniger unhörbar. Wer also ein wirklich leises Netzteil sucht, der ist mit keinem anderen Netzteil besser bedient, als mit diesem. Auch das Seasonic X-Series verfügt selbstverständlich über ein Kabelmanagement, hat eine 80 PLUS Gold Zertifizierung und 5 Jahre Garantie.

Dieses passiv gekühlte Netzteil bei Amazon angucken*


Weitere Optimierungs-Tipps für ein leises Netzteil

  • Desto wärmer ein Netzteil wird, desto mehr muss es auch gekühlt werden, was natürlich mehr Lärm verursacht. Deshalb sollte man dafür sorgen, dass der PC im Inneren aufgeräumt ist und keine Kabel unnötig den Luftstrom behindern. Hierfür empfiehlt es sich ein Netzteil mit Kabelmanagement zu kaufen, da man bei diesem ungenutzte Kabel einfach abstecken kann.
  • Solltest du ein non-modulares Netzteil besitzen, empfehlen wir dir unbedingt Kabelbinder zu verwenden, damit das Innenleben deines Computers aufgeräumter und besser durchlüftet ist.
  • Vielleicht ist dein PC-Gehäuse auch einfach zu klein für deine Komponenten. In einem großen Computergehäuse ist es deutlich leichter für einen optimalen Luftfluss zu sorgen und außerdem sind die Komponenten nicht so nah beieinander, weshalb sie sich weniger gegenseitig aufwärmen.
  • Du solltest den Wattbedarf deiner Netzteile nicht zu knapp kalkulieren, da eine hohe Auslastung auch mehr Lärm bedeutet. Deshalb bietet es sich an, Netzteile mit mehr Watt zu kaufen, da diese natürlich verhältnismäßig weniger ausgelastet werden und leiser bleiben.